2

Februar 2020
ARCHIV

Steuern

ERBSCHAFTSTEUER

Steuerberatungskosten für berichtigte Einkommensteuererklärungen als Nachlassverbindlichkeiten

Das FG Baden-Württemberg hat mit Urteil vom 15.05.2019 entschieden, dass Steuerberatungskosten, die der Erbe für die Erstellung berichtigter Einkommensteuererklärungen wegen der Nacherklärung ausländischer Kapitaleinkünfte des Erblassers nach dessen Tod getragen hat, als Nachlassverbindlichkeiten unabhängig davon, ob der Steuerberater noch vom Erblasser oder erst vom Erben beauftragt worden ist, die Erbschaftsteuer mindern.