März 2015
ARCHIV

2
3

Verlust aus der Rückzahlung einer Inhaberschuldverschreibung

Wird eine Inhaberschuldverschreibung während ihrer Laufzeit mit 1 % p.a. verzinst, liegt eine von der Wertentwicklung des eingesetzten Kapitals eindeutig abgrenzbare Emissionsrendite vor, so das BFH-Urteil vom 05.11.2014. Inwieweit die zugesagte Mindestrendite dem Kapitalmarkt im Zeitpunkt der Emission entspricht, ist für das Vorliegen einer Emissionsrendite i.S. des § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 Satz 2 EStG unerheblich. Der Einkommensteuerbescheid ist nicht Bezugspunkt für eine Änderung der nach § 10d Abs. 4, § 23 Abs. 3 Satz 9 EStG nicht ausgleichbaren Veräußerungsverluste.

EINKOMMENSTEUER

Steuern