April 2015
ARCHIV

4
4

Kein Abzug der tatsächlich entstandenen Werbungskosten im Rahmen der Abgeltungssteuer

Auch bei der sog. Günstigerprüfung nach § 32d Abs. 6 Satz 1 EStG findet § 20 Abs. 9 EStG Anwendung; ein Abzug der tatsächlich entstandenen Werbungskosten kommt daher gem. BFH-Urteil vom 28.01.2015 nicht in Betracht. Damit ist der BFH nicht der Vorinstanz gefolgt, die § 32d Abs. 6 EStG verfassungskonform dahingehend auslegte, dass die tatsächlich entstandenen Werbungskosten jedenfalls dann abziehbar seinen, wenn der individuelle Steuersatz bereits unter Berücksichtigung nur des Sparer-Pauschbetrags unter 25 % liege. Verfassungsrechtliche Bedenken hat der BFH gegen das Werbungskostenabzugsverbot nicht. 

EINKOMMENSTEUER

Steuern