Juli 2015
ARCHIV

2
7

Beginn der Verzinsung bei Auflösung eines Investitionsabzugsbetrags

Laut Beschluss des II Senats des FG Köln vom 08.04.2015 richtet sich der Beginn des Zinslaufs auch dann nach § 233a Abs. 2a erste Alternative AO, wenn der Eintritt eines rückwirkenden Ereignisses zwangsläufig Folgewirkungen auf die Steuerfestsetzungen eines anderen Veranlagungszeitraums hat (hier: Wechsel eines zunächst gem. § 10d Abs. 1 EStG berücksichtigten Verlustabzugs, wenn aufgrund des Wegfalls des Verlusts im Verlustentstehungsjahr kein rücktragfähiger Verlust mehr vorhanden ist). Durch das Jahressteuergesetz 2013 wurde § 7d Abs. 3 EStG um einen weiteren Satz ergänzt. Hiernach ist § 233a Abs. 2a AO im Fall der gewinnerhöhenden Auflösung eines Investitionsabzugsbetrags grds. nicht anzuwenden. Die Neuregelung ist für Investitionsabzugsbeträge anzuwenden, die für nach dem 31.12.2012 endende Wirtschaftsjahre erstmals in Anspruch genommen werden. 

ABGABENORDNUNG

Steuern