September 2015
ARCHIV

2
9

Kapitalgesellschaft mit atypisch stiller Beteiligung nicht organschaftsfähig

Gemäß BMF-Schreiben vom 20.08.2015 ist eine Kapitalgesellschaft mit atypisch stiller Beteiligung nicht organschaftsfähig, d.h. weder die atypisch stille Gesellschaft an der Kapitalgesellschaft noch die Kapitalgesellschaft selbst, an der die stille Beteiligung besteht, kann Organgesellschaft nach den §§ 14, 17 KStG oder Organträgerin nach § 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 KStG sein. Allerdings lässt das BMF-Schreiben eine Übergangsregelung zu. Am 20.08.2015 bereits bestehende steuerlich anerkannte Organschaften mit Organträgern, an deren Handelsgewerbe atypisch stille Beteiligungen bestehen, können unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalles im Wege der Billigkeit und aus Gründen des Vertrauensschutzes weiter steuerlich anerkannt werden. 

KÖRPERSCHAFTSTEUER

Steuern